Alle Beiträge der Kategorie Kondition: mäßig

Benediktenwand (1.800 m) von Süden, Jachenau

16. November 2020

Besonders reizvoller Aufstieg auf die Benediktenwand entlang der Großen Laine mit zahlreichen Wasserfallkaskaden und einer Flussbettüberquerung bis zum Glasba

Klettergarten Gamswandl, Wilder Kaiser

16. November 2020

Dieser schöne Klettergarten mit mehreren Zwei-Seillängentouren ist in einer Stunde ab der Griesener Alm zu erreichen. Dort können wir Vorstiegstraining mache

Brünnstein (1.619 m), Panoramablick auf schneebedeckte Zentralalpen, Oberaudorf

16. November 2020

Früh im Jahr starten wir zu einer abwechslungsreichen Wanderung inkl. ausrüstungsfreier Klettersteigeinlage zu diesem aussichtsreichen Voralpengipfel. Von der

Hirschberg-Rundtour, 1670m

16. November 2020

Max. Teilnehmerzahl: 8 Anmeldegebühr: 5€

Vorderunnütz, 2078m über das Nordkar, Rofangebirge

16. November 2020

Wie wir auf diesen rassigen Skiberg kommen machen wir von den Schneeverhältnissen abhängig. Entweder Aufstieg leicht über den Sommerweg oder gleich anspruchs

Goaßbocklauf auf dem Meißner Haus, Tuxer Voralpen

16. November 2020

Zeitig in der Früh fahren wir nach Ellbögen und steigen zum Meißner Haus auf, um uns für die Teilnahme am traditionellen Goasbock-Skitourenrennen anzumelden

Schildenstein, 1589m

16. November 2020

Rückkehr auf gleichem Weg. Max. Teilnehmerzahl: 8 Anmeldegebühr: 5€

Torhelm, 2452m am Gerlos, Zillertaler Alpen

16. November 2020

Vom Gasthof Kühle Rast über eine Fortstraße und Wiesenhänge, einer Waldpassage, einem Graben, einem längeren Rücken und schließlich kurz steil hinauf zum

Kitzbüheler Skitouren zwischen Jochberg und Hinterglemm

16. November 2020

Am ersten Tag geht es von Jochberg nach Lengau, am zweiten Tag auf einem anderen Weg zurück. Übernachtet wird in einer Pension in Vorderlengau Anmeldegebühr

Sonntagsköpfl, Tuxer Alpen 2244m

16. November 2020

Je nach Verhältnissen gibt es mehrere Abfahrtsvarianten. Wenn die Zeit reicht können wir auch ein paar Ausbildungselemente wie z.B. den Umgang mit dem LVS-Ger