Erste Tour nach dem Lockdown – Hoher Angelus

Wie bereits angekündigt, startete die Sektion Ebersberg-Grafing des Deutschen Alpenvereins sein Sommerprogramm Ende Juni. Den Anfang machte Tourenführer Hans Galster, der eine kleine Gruppe von drei Personen in das Ortlergebiet führte. Da die Saison erst begonnen und es über 3000 m noch reichlich Schnee hat, gab es mit den Abstandsregeln auf der Düsseldorfer Hütte auch keine Probleme. Außer den Vieren (nicht Viren) war nur noch eine weitere kleine Gruppe zur Hütte aufgestiegen. In mühevoller Spurarbeit im tiefen Neuschnee erreichten Sie am zweiten Tag die 3521 m hohe Angelusspitze und hatten einen herrlichen Blick auf die auf der anderen Talseite gelegenen Bergriesen von Königsspitze und Ortler.

Auf dem Gipfel des 3521 m hohen Hohen Angelus
Winterliche Verhältnisse im Juni